mfp - MyFirstPlants

Informationen zum Unternehmen

Die MFP My First Plant GmbH hat ihren Sitz am Dr.-Arthur-Lemisch-Platz 3 in Klagenfurt am Wörthersee, Österreich.

Der Geschäftsführer der MFP My First Plant GmbH ist Mario Abraham, der es mit seiner jahrelangen Expertise im Hanfbereich gemeinsam mit seinem erfahrenen Team geschafft hat, das Geschäftsmodell der MFP My First Plant GmbH massentauglich zu machen.

Verkauft werden Outdoor- und Indoor-CBD Pflanzen, die von der MFP My First Plant GmbH bewirtet, geerntet und verwaltet werden. Die MFP My First Plant GmbH verkauft die Ernteerträge. Die Erträge aus dem Verkauf der Blütenmasse werden an den Kunden ausgeschüttet.
Zusätzlich werden CBD-Produkte und Hanfprodukte angeboten, die zum Teil aus den eigenen Hanfpflanzen hergestellt oder auch in Kooperation mit diversen Partnern produziert werden. Um das Gesamtangebot abzurunden, werden auch Speiseöle, CBD-Zubehör und weitere Produkte des täglichen Bedarfs angeboten.

Informationen zu CBD-Pflanzen

Die Indoor-CBD-Pflanze geht mit der vollständigen Bezahlung und nach Ablauf einer Widerrufsfrist von 14 Tagen ins Eigentum des Kunden über. Dies geschieht in Form eines Kaufvertrages. Das Eigentum an der Pflanze ist somit nicht zeitlich beschränkt.
Durch einen Verwaltungs- und Bewirtungsvertrag wird die MFP My First Plant GmbH zur Bewirtung und Verwaltung der Indoor-CBD-Pflanze verpflichtet. Diese Dienstleistung wird jedoch auf eine Dauer von fünf Jahren beschränkt. Die MFP My First Plant GmbH nimmt innerhalb dieses Zeitraums keinerlei Ernteabzüge vor oder stellt anderweitig zusätzliche Kosten für den Kunden auf.

Grundsätzlich kann die Indoor-CBD-Pflanze nur einmalig geerntet werden. Durch den Bewirtungsvertrag verpflichtet sich die MFP My First Plant GmbH, die Pflanze neu aufzuziehen, indem immer wieder ein Seitentrieb der Pflanze abgetrennt wird, aus dem eine neue Pflanze hochgezogen wird. Aufgrund dessen können drei Ernten pro Jahr (alle 120 Tage) erzielt werden

Die Outdoor-CBD-Pflanzen werden vorerst in Kärnten, Österreich, gesetzt. Aufgrund der Klimabedingungen können diese Pflanzen nur einmalig geerntet werden. Im Ernteprozess wird die gesamte CBD-Pflanze verarbeitet, weshalb eine weitere Ernte nicht mehr möglich ist.

Die Outdoor-CBD-Pflanze wird somit bis zur ersten Ernte bewirtet und verwaltet. Danach existiert die Outdoor-CBD-Pflanze nicht mehr. Neue Outdoor-CBD-Pflanzen können bei nächsten Verkaufsaktionen erneut erworben werden.

Sowohl unsere CBD-Felder als auch unsere Hallen können nach Terminvereinbarung besichtigt werden. Aus Sicherheitsgründen werden keine regelmäßigen Führungen gemacht.

Die MFP My First Plant GmbH hat grundsätzlich bereits präventiv Vorkehrungen getroffen, das Risiko eines Ernteausfalls zu minimieren. Im Indoor-Bereich wurden die Räume in mehrere Abteilungen getrennt, sodass bspw. im Falle eines Schädlingsbefalls nicht alle Pflanzen betroffen wären. Für den Outdoor-Anbau wurden explizit Felder ausgesucht, die sich in einer nahezu windfreien Zone befinden und wo das Risiko eines Hagelsturms äußerst gering ist. Die MFP My First Plant GmbH arbeitet im Rahmen des Risikomanagements stets gewissenhaft neue Konzepte aus, um diverse Risiken durch Schädlinge, Befällen oder Insekten präventiv, nachhaltig und kalkulierbar auf ein Minimum zu reduzieren.
Sollte es, aus welchem Grund auch immer, zu einem einmaligen Ernteausfall kommen, so könnte die MFP My First Plant GmbH diesen Ernteausfall durch die eigenen Pflanzen decken. Würde der Ernteausfall länger andauern, oder könnte die MFP My First Plant GmbH den Ernteausfall nicht durch die eigenen Pflanzen decken, so würde sich der Vertrag um die ausgefallenen Ernten verlängern.

Zusendungen / Zertifikate

Hierbei handelt es sich um ein Willkommenspaket, das jeder Kunde als kleines Dankeschön kostenlos erhält.

Das Zertifikat ist Teil des Willkommenspakets und stellt eine symbolische Willkommensgeste dar. Es handelt sich keineswegs um eine Urkunde im rechtlichen Sinne.

Vertragslaufzeit und -verlängerung

Im Preis ist die Bewirtung und Verwaltung der Pflanze für fünf Jahre inbegriffen, somit entstehen für den Kunden keine Zusatzkosten.

Kunden werden rechtzeitig vor Vertragsablauf benachrichtigt, dass der Vertrag in Kürze ausläuft und man nun die Option einer Vertragsverlängerung hat.
Der Vertrag verlängert sich jedoch nicht automatisch.

Der Vertrag läuft mit der letzten Ernte ab, weshalb die Pflanze nach der letzten Ernte, ohne Vertragsverlängerung, nicht mehr bewirtet wird bzw. die weitere Aufzucht der Pflanze gestoppt wird. Im Zuge der letzten Ernte wird die gesamte Pflanze verarbeitet. Wird nun die Pflanze nicht mit einem Seitentrieb weitergezogen, kann die Pflanze nicht weiter existieren.

Wie alle anderen Unternehmen, muss auch die MFP My First Plant GmbH wirtschaftlich handeln und auf ökonomische Veränderungen flexibel reagieren können. Diese Flexibilität wird dem Unternehmen genommen, wenn der Preis für die Vertragsverlängerung, welche erst in fünf Jahren erfolgen soll, bereits jetzt festgelegt wird.

Statement des Unternehmens:

Wir sind rechtlich dazu verpflichtet wirtschaftlich bzw. ordentlich Geschäfte zu führen. Deshalb haben wir kalkuliert auf welche Dauer der Verwaltungsvertrag, aus wirtschaftlicher Sicht, abgeschlossen werden kann oder soll. Grundsätzlich haben wir einen Spielraum von fünf Jahren. Nach dieser Zeit muss grundsätzlich der Großteil des Equipments erneuert und weitere Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden. Auch wenn MFP in der Lage wäre sämtliche Kosten durch den Ernteertrag der eigenen Firmenpflanzen zu decken, wurde von unseren Anwälten empfohlen die Verträge auf eine bestimmte Laufzeit zu beschränken, da eine Verpflichtung zu einer Dienstleistung auf eine unbestimmte Dauer sehr fahrlässig und keineswegs wirtschaftlich gerechtfertigt werden könne. Mit anderen Worten sind Termini wie „lebenslänglich“ weder aus wirtschaftlicher, noch rechtlicher Sicht möglich.

Vor Ablauf der fünf Jahre wird der Kunde rechtzeitig informiert, dass der Vertrag nun in Kürze ende. Daraufhin würden dem Kunden zwei Optionen angeboten werden:

a) Kostenlose Entsorgung der Pflanze durch MFP

b) Verlängerung des Vertrages auf eine Dauer von 5 Jahren.

Die genauen Kosten können derzeit nicht genannt werden, da wir ansonsten in fünf Jahren an diese Aussage gebunden wären. Es ist grundsätzlich jedoch geplant, dass zu vergünstigten Konditionen verlängert werden kann.

Wir müssen stets unsere Preise rechtfertigen können. Deshalb ist wichtig zu beachten, dass nicht die Pflanze an sich der „teure“ Part ist, sondern die Dienstleistung, die unsere Mitarbeiter und Partner tagtäglich auf eine Dauer von fünf Jahren ausführen müssen. Der gezahlte Betrag stellt somit einen Pauschalbetrag für die gesamte Dienstleistung dar, da MFP dem Kunden während der Vertragsdauer keine weiteren, laufenden Kosten in Rechnung stellt, noch sich einen Anteil der Ernte des Kunden für die Bewirtung der Kundenpflanze nimmt.

Statement der Leitung der Rechtsabteilung der MFP MyFirstPlant GmbH, 04/2022

Ein- und Auszahlungsmodalitäten

Eingezahlt werden kann mittels SEPA-Banküberweisung oder Bitcoin Direct Checkout. Ebenfalls kann mit speziellen Gutscheinen oder mit bereits angehäuftem Guthaben bezahlt werden. Das Guthaben muss jedoch die Gesamtsumme der Rechnung abdecken können. Teilanrechnungen sind nicht möglich.
Ausgezahlt wird direkt auf das Bankkonto des Kunden oder auf eine BTC Wallet des Kunden.

Vor der ersten Auszahlung ist es gesetzlich zwingend erforderlich, das KYC Verfahren durchzuführen, um die Identität des Kunden feststellen zu können. Danach kann die Auszahlung im Backoffice angefordert werden. Die Auszahlung kann direkt auf das eigene Bankkonto ausgeschüttet werden, oder auch auf die eigene Bitcoin-Wallet.

Der Ernteertrag kann nur auf das Bankkonto des MFP-Kontoinhabers ausgeschüttet werden. Der Name des Kontoinhabers der Bankverbindung muss also mit dem Namen des MFP-Kontoinhabers übereinstimmen.

Auszahlungsanfragen werden von Montag (Tag 1) bis einschließlich Sonntag (Tag 7) gesammelt, um am kommenden Montag (Tag 8) freigegeben zu werden.

Es kann aufgrund der BTC-Kursschwankungen vorkommen, dass die Zahlung, bis sie bei MFP ankommt, minimal zu gering ist, um die Kosten zu decken. Dies geschieht insbesondere, wenn man die Zahlung über eine Börse wie bspw. Binance vornimmt. Börsen benötigen etwas länger, um Auszahlungen zu akzeptieren, weshalb es in dieser Zeit zu der kleinen Differenz kommen kann. In diesem Fall meldet man den Fall dem Support (support@myfirstplant.eu) und teilt diesem die Bestellnummer und den TX-Hash der BTC Transaktion mit.

Ja, das ist möglich. Jedoch muss das Guthaben immer höher sein als die Preise für die gewünschten Produkte. Zudem muss die Authentifizierung abgeschlossen sein.

Wichtige FAQ für mfp-Vertriebspartner

Vertrieb & Provision

Die MFP My First Plant GmbH bedient sich mehrerer Vertriebskanäle, die sich über die letzten Jahrzehnte bewährt haben. Schritt auf Schritt wurden Kernelemente aus Direktvertrieb, Handelsvertretung, Kundenshops, Network-Marketing, Franchisekonzepte etc. zu einem geschlossenen Paket als „Partnerprogramm“ gebündelt, welches nun als Rückgrat des Vertriebs der MFP My First Plant GmbH dient.

Man kann MFP an Freunde und Partner weiterempfehlen, indem man den eigenen, persönlichen MFP-Empfehlungs-Link aus dem „Dashboard“ kopiert und der jeweiligen Person zukommen lässt. Diesen Link findet man unter dem Menüpunkt „Dashboard“, ganz oben. Es ist wichtig, dass die Person, der man den Link zukommen lässt, bereits vorausgefüllte Felder nicht verändert, damit sie direkt zugeordnet werden kann.

Man erhält für die erste Person in der 1. Ebene mit einer Indoor-CBD-Pflanze immer 5%. Ab der zweiten Person erhält man 10% für die zweite Person und alle weiteren Personen in der ersten Ebene.
Die MFP My First Plant GmbH bietet Vertriebspartnern die einzigartige Möglichkeit, erneut 5% für die erste Person in der 1. Ebene zu bekommen, wenn man es schafft, innerhalb desselben Kalendermonats eine zweite Person mit einer Indoor-CBD-Pflanze zu gewinnen.

Man erhält dann zwar nur die 5% für die erste Person, jedoch dennoch die 10% für die zweite Person und jede weitere Person. Die nicht-aktivierten, zusätzlichen 5% landen in einem „Diligence-Pool“ (siehe Partnerprogramm), für den man sich jeden Monat neu qualifizieren kann.

Um sich für den Diligence Pool qualifizieren zu können, benötigt man direkte Pflanzen-Verkäufe. Es gibt insgesamt 10 Plätze im Diligence Pool, die je nach Umsatz belegt werden können. Die Partner, die bis Monatsende am meisten Pflanzen direkt, also in die 1. Ebene, verkauft haben, qualifizieren sich.

Hanf-Produkte - Shop

Derzeit können nur registrierte mfp-Partner auf den Shop zugreifen und dort Produkte bestellen.

Ja, derzeit werden die gleichen Provisionen wie beim Pflanzenkauf (9 Ebenen ausgeschüttet).
Diese Provisionierung gilt bis auf Widerruf, da für diese Produkte ein neuer Marketingplan entwickelt wird.